ClickCease
Werbehinweis

Die Top 10 Screen Recorder 2019 für Bildschirmaufnahmen

1
2
3
4
5

Den Bildschirm aufnehmen – Funktionsweise und Möglichkeiten

Beim “Screen Capturing oder Screen Recording” wird der gesamte oder nur ein Teil des Bildschirminhalts aufgenommen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Desktop-Screenshots ist für die Bildschirm-Aufnahme eine spezielle Software (Screen Recorder) vonnöten. Die Videos können Sie mit und ohne Ton, in verschiedenen Auflösungen und in unterschiedlichen Formaten aufzeichnen.

Mit einem Screen Recorder können Sie Ihren Desktop aufnehmen und ohne großen Aufwand ansprechende Präsentationen oder Tutorials erstellen. Ein gutes Screen Capturing Tool muss nicht viel Geld kosten, die Software sollte sich aber einfach bedienen und individuell einstellen lassen.

Mit einem Screen Recorder nehmen Sie Ihren Bildschirm auf.

So funktioniert ein Screencast

Ein Screen Recorder ist einfach aufgebaut und längst nicht so kompliziert wie eine komplexe Videoschnitt-Software. Deshalb eignet sich ein solches Programm auch für unerfahrene Nutzer und lässt sich ohne lange Einarbeitungszeit bedienen. Im Grunde nehmen Sie im Menü nur einige Einstellungen vor und können kurze Zeit später mit dem Aufnehmen beginnen.

Sie können entweder den gesamten Bildschirminhalt oder nur einen bestimmten Teil des Bildschirms aufnehmen. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Auflösungen oder können den Aufnahmebereich auch manuell festlegen. Ein einfacher Knopfdruck genügt, um die Aufnahme zu starten und zu beenden. Das Video können Sie danach in einem passenden Format speichern, mit anderen Programmen bearbeiten und auf verschiedenen Geräten betrachten.

Eindrucksvolle Präsentationen und leicht verständliche Anleitungen erstellen

Über einen Screencast können Sie eine Vielzahl an unterschiedlichen Inhalten transportieren. Unabhängig von der Art der Aufnahme bleibt das Recording-Konzept stets gleich. Mit den meist nur 5 bis 10 Minuten langen Screencasts können Sie:

  • die Bedienung von einem Programm erklären
  • einen Installationsvorgang dokumentieren
  • die verschiedenen Eigenschaften einer Software darstellen
  • Fehler in Programmen dokumentieren
  • die Bedienung oder Erstellung einer Webseite erklären

Mit dem kostenlosen Movavi Screen Recorder den Bildschirm aufnehmen

Software, mit der Bildschirmaktivitäten in einem Video festgehalten werden können, gibt es mindestens seit 1993. Im Laufe der Jahre wurden die Programme immer besser. Für ein gutes, leistungsstarkes und intuitives Screen Capturing Tool müssen Sie nicht unbedingt Geld bezahlen – das beweist der kostenlose Movavi Screen Recorder eindrucksvoll!

Sie können die beliebte Software sogar direkt von der offiziellen Webseite herunterladen, das Programm einfach installieren und sofort mit der ersten Bildschirm-Aufnahme beginnen. Der Movavi Screen Recorder überzeugt mit:

  • einer übersichtlichen und deutschen Benutzeroberfläche.
  • einer intuitiven Bedienung
  • vielen Einstellungsmöglichkeiten
  • Webcam- und Mikrofon-Unterstützung
  • qualitativ hochwertigen Aufnahmen
  • einer blitzschnellen Verarbeitung
  • vielen Formaten

Der Movavi Screen Recorder ist kostenlos und einfach zu bedienen.

So nehmen Sie Ihren Bildschirm auf

  1. Laden Sie den Movavi Screen Recorder herunter und installieren Sie die Software.
  2. Starten Sie das Screen Capturing Tool.
  3. Stellen Sie den Aufnahmebereich ein und wählen Sie aus, ob Sie mit oder ohne Ton und zusätzlich über Ihre Webcam aufnehmen möchten.
  4. Klicken Sie auf den großen, roten Button “REC”. Nach 3 Sekunden beginnt die Aufnahme.
  5. Drücken Sie “F9” zum Pausieren und Fortsetzen.
  6. Klicken Sie auf “F10”, um die Aufnahme zu beenden.
  7. Bearbeiten Sie Ihren Screencast und speichern Sie die Aufnahme in einem passenden Format.
  8. Optional: Konvertieren Sie das Video in ein anderes Format.

Bildschirm-Aufnahmen sind einfach und machen Spaß!

Nutzer Online
493 Nutzer Online